Interview mit der Geschäftsleitung

26.03.2015
GL_Interview_1160x465_NEU

Die Geschäftsleitung der Krasemann GmbH & Co. KG im Interview

Herr Krasemann sen., Sie haben die Firma Krasemann GmbH & Co. KG vor mehr als 30 Jahren gegründet. Inzwischen sind Ihre beiden Söhne in die Geschäftsleitung eingestiegen. Worin liegen die Stärken Ihres Familienunternehmens?

Zunächst einmal war diese Entwicklung damals noch gar nicht abzusehen. Es ging mir erst einmal darum, den Bedürfnissen von Bauunternehmern nach druckwasserdichten Bauteilen nachzukommen. Denn das ein solcher Bedarf und der Wunsch
nach praktischen Lösungen groß war, konnte ich selbst immer wieder vor Ort auf den Baustellen und in den Gesprächen mit den Unternehmern, Architekten und Bauherren feststellen. Und das ist auch eine der Stärken unseres Familienunternehmens:
dass man den direkten Kontakt mit den Kunden hält, im persönlichen Gespräch und aus eigener Anschauung erfährt, wo der Bedarf liegt. So erhält man auch stets die Rückmeldung des Kunden, ob ein Produkt in der Praxis funktioniert. Auf dieser Basis kann man dann seine Produkte ständig weiterentwickeln. Auch das ist eine Stärke: die Flexibilität. Auf besondere Wünsche und spezielle Anforderungen können wir schnell reagieren. Individuelle Sonderanfertigungen sind dann innerhalb von 24 Stunden produziert und auf dem Weg auf die Baustelle.

Persönlicher Kontakt zum Kunden und die Flexibilität sind also zwei wesentliche Merkmale. Wie können Sie das mit Ihren Mitarbeitern umsetzen? Immerhin ist Ihre Belegschaft inzwischen auf über 50 Mitarbeiter angewachsen.

Wie in einer Familie eben auch kommt es auf gutes Teamwork an. Wir legen Wert auf ein gutes Betriebsklima. Das motiviert die Mitarbeiter und das spürt auch der Kunde. Flache Hierarchien bedeuten zudem kurze Entscheidungswege, was wiederum Flexibilität bedeutet. Auch der Austausch zwischen den Mitarbeitern ist so gegeben: Man profitiert von der Erfahrung der älteren Kollegen und kann selbst neue Ideen einbringen. Das ist etwas, worauf wir besonders stolz sind: das gute Miteinander. Das funktioniert so nur in einem Familienunternehmen.

Mit der Marke KRASO hat sich Ihre Firma zu einem der führenden Hersteller und Anbieter von Spezialartikeln in der Abdichtungstechnik entwickelt. Der Name KRASO setzt sich zusammen aus KRAsemann und SOehne. Herr Jürgen Krasemann jun., was zeichnet Ihre Produkte gegenüber denen Ihrer Wettbewerber aus?

Die Philospohie unseres Unternehmens lässt sich sehr gut unter dem Schlagwort „Einfach und Dicht“ zusammenfassen. Das heißt, unsere Produkte müssen für den Anwender leicht zu montieren und einzubauen sein. Und sie müssen dicht sein! Deshalb testen wir unsere Produkte ausführlich vor ihrer Markteinführung und lassen sie auch von unabhängigen Materialprüfungsinstituten prüfen. Wir verkaufen nicht irgendein Produkt, sondern wir wollen zufriedene Kunden und diesen eine Lösung bieten. Daher verwenden wir nur hochwertige Materialien: z.B. nur vollwandige Kunststoffrohre statt geschäumter Rohre, oder rostfreien Edelstahl für unsere Dichteinsätze. Auch bei der Produktion legen wir den größten Wert auf qualitativ hochwertige Verfahren. Wie zum Beispiel bei unserer druckwasserdichten Vierstegdichtung: Diese wird auf die Kunststoffrohre in einem Vulkanisationsverfahren aufgebracht – statt einfach nur aufgeklebt. Wir können mit Fug und Recht sagen: KRASO Produkte funktionieren – im Labor und auf der Baustelle!

Welche Vorteile bieten Sie Ihren Kunden zusätzlich?

Qualität zu produzieren, wird jeder von sich behaupten. Bei uns wird das aber durch die zahlreichen Prüfzeugnisse belegt, die wir unseren Kunden bei Bedarf auch gerne zur Verfügung stellen. Bei Bedarf beraten unsere kompetenten Mitarbeiter auch vor Ort und übernehmen Aufmaß und Montage. Wir finden für jedes Abdichtungsproblem eine Lösung und produzieren diese auch noch in der Regel innerhalb von 24 Stunden! Für unsere Händler bieten wir zudem umfangreiche Marketingmaßnahmen an und schulen diese in regelmäßigen Abständen zu Funktion und Anwendung unserer Produkte.

Herr Dennis Krasemann, Sie sind das jüngste Mitglied in der Geschäftsleitung. Wo sehen Sie Ihr Unternehmen in zehn Jahren?

Weltweit wird Qualität „Made in Germany“ geschätzt. Wir wollen unsere druckwasserdichten Spezialartikel für den Betonbau daher auch im europäischen Ausland und darüber hinaus noch gezielter vertreiben. Als Familienunternehmen kann man sich nie auf dem Erfolg ausruhen. Wir wollen auch in zehn Jahren immer einen Schritt voraus sein. Das heißt, wir werden weiter in modernste Maschinen- und Verarbeitungstechnik und die Entwicklung unserer Produkte investieren. Parallel dazu sind wir immer bestrebt, den Service rund um unsere Produkte zu verbessern: von der Beratung über die Logistik bis hin zur Vermarktung.

Jürgen Krasemann jun.: Als Familienunternehmen ist uns der langfristige Erfolg und unsere Unabhängigkeit wichtiger als kurzfristiger Gewinn. Von unserem Standort Rhede, von einem soliden Fundament aus, wollen wir weiter wachsen – Kontinuität auf der einen, Flexibilität auf der anderen Seite.

Jürgen Krasemann sen.: Als Unternehmer übernimmt man auch eine große Verantwortung – für die Mitarbeiter und die nachfolgenden Generationen. Der wollen wir weiter gerecht werden.